Leistungen

Seit 1996 bieten wir AD Archäologische Dokumentation Jochen Scherbaum als professionelles Grabungsbüro archäologische Dienstleistungen für Sie als privaten oder öffentlichen Auftraggeber an.

Dabei arbeiten wir fachgerecht und entsprechend den Richtlinien des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege mit archäologischen Hinterlassenschaften aller Zeitstellungen und Kategorien von der Beratung, Voruntersuchung bis hin zur flächendeckenden archäologischen Ausgrabung.

Wir führen für Sie durch

Archäologische Dienstleistungen und Baugrunduntersuchungen

  • Voruntersuchungen: Sondagen, Oberbodenabtrag, Prospektionen
  • Ausgrabungen
  • Grabungsdokumentation und Fundbearbeitung

 

Sondage
Zur Voruntersuchung größerer Flächen werden in der Regel ein oder mehrere Suchschnitte, sogenannte Sondagen, durch die Denkmalschutzbehörden angeordnet. Diese dienen dazu, die Ausdehnung und Dichte einer archäologischen Fundstelle zu erfassen und die für die Baugrundfreigabe behördlich festgelegten Arbeitsschritte zu planen.
Auf Grundlage der Sondagen können wir Projektplanung, Umsetzung und Kalkulierung genauer entwickeln.

Oberbodenabtrag
Bei entsprechender Auflage durch die Behörden wird der Oberboden unter Begleitung eines/r Archäologen/in oder Grabungstechnikers/in abgetragen. Dabei wird die oberste Erdschicht, die Humusauflage, am Beginn eines Bauprojektes mit Hilfe eines Baggers abgezogen, von mir und meinem Team mitverfolgt und unterstützt. Tritt während eines solchen Oberbodenabtrags archäologisches Material auf, übernehmen wir das weitere Vorgehen in enger Absprache mit Ihnen als Auftraggeber und den zuständigen Behörden.

Prospektion
Als Prospektion wird eine zerstörungsfreie Erfassung archäologischer Stätten bezeichnet. Erste Schritte einer solchen Voruntersuchung einer ausgewählten Fläche sind eine Oberflächenbegehung (Survey) bei welcher an der Erdoberfläche liegende archäologische Strukturen und Funde aufgezeichnet werden. Ferner können für die Prospektion des Geländes geophysikalische Methoden wie zum Beispiel Georadar oder Geomagnetik eingesetzt werden. Bei Bedarf ziehen wir für die Durchführung einer fachgerechten Geländeprospektion ausgewählte Partnerfirmen hinzu.

Ausgrabungen
Eine archäologische Ausgrabung wird auf Anordnung der Behörden durchgeführt, wenn ein Bodendenkmal oder Kulturgut durch Baumaßnahmen tangiert wird. Ausgrabungen werden von uns unter fachlichen Standards innerhalb der gesetzlichen Normen und amtlicher Anmeldung durchgeführt. Alle dabei auftretenden archäologischen Strukturen werden dokumentiert und erfasst.
Unsere langjährige Erfahrung bei der Vorbereitung und Durchführung von Ausgrabungen garantiert eine relativ kurze Planungsphase und damit verbunden einen zügigen Projektstart. Durch eine enge Verzahnung der Ausgrabungsarbeiten mit den laufenden Bauarbeiten und einer individuellen Anpassung an die jeweiligen Baustellen haben wir sehr gute Erfahrungen in Bezug auf unterbrechungsfreie Arbeitsabläufe gesammelt.

Grabungsdokumentation
Essentiell für jede archäologische Maßnahme ist eine umfassende und strukturierte Dokumentation wie sie in den Richtlinien des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege vorgegeben wird. Diese dient dem Erhalt des Denkmals, selbst wenn es nicht möglich ist das Bodendenkmal an sich zu erhalten und zu konservieren. Bestandteile und Techniken der Dokumentation sind die tachymetrische Vermessung und Planerstellung zur Grabungsfläche in CAD, die Entwicklung von Fotogrammetrien, die Anfertigung maßstabsgetreuer Zeichnungen, die Fundbergung, die schriftliche Beschreibung und die Aufnahme von Fotografien. Die in der Untersuchungsfläche erhobenen Daten werden von uns aufbereitet, sortiert und verwaltet sowie nach Abschluss der Arbeiten in einem technischen und wissenschaftlichen Vorbericht an die Behörden übergeben.